Günzburger Kulturtafel

Günzburger Kulturtafel

Die Kulturtafel in Günzburg ist ein gemeinsames Projekt von der Stadt Günzburg und dem Caritasverband für die Region Günzburg und Neu-Ulm e. V.

Günzburger Kulturtafel eröffnet: Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Initiatorin Gabriele Ritzler, Caritas Geschäftsführer Mathias Abel, Projektkoordinatorin Carmen Friedrich und Vorsitzender der Caritas Arthur Faigle

Günzburger Kulturtafel eröffnet: Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Initiatorin Gabriele Ritzler, Caritas Geschäftsführer Mathias Abel, Projektkoordinatorin Carmen Friedrich und Vorsitzender der Caritas Arthur Faigle

Was ist die Kulturtafel?
Ein Konzert besuchen, ins Theater gehen, einen Kinofilm anschauen oder bei einem Fußballspiel mitfiebern… Für viele Menschen ist das aufgrund der damit verbundenen Kosten nicht möglich. Das soll sich mit der Kulturtafel ändern!
Ziel der Kulturtafel ist es nicht verkaufte Eintrittskarten an Menschen mit geringem Einkommen kostenlos weiterzugeben. So soll Kultur für alle zugänglich gemacht werden.

Wer kann Eintrittskarten über die Kulturtafel bekommen?
Alle Menschen, die gegenwärtig über ein geringes Einkommen verfügen. Als Nachweis muss bei Anmeldung zur Kulturtafel der jeweilige Leistungsbescheid vorgelegt oder in Kopie mitgeschickt werden.
Die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Kulturtafel sind erfüllt, wenn Sie
Arbeitslosengeld („Hartz IV“, nach SGB II)
Grundsicherung (nach SGB XII)
Wohngeld (nach SGB I)
Asylbewerberleistungen
beziehen.
Teilnahmeformulare und Flyer erhalten Sie im Caritasverband und bei der Stadt Günzburg. Melden Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich an und nutzen Sie das kulturelle Angebot.

Wie können Sie die Kulturtafel unterstützen?

Als Privatperson
Derzeit suchen wir noch freiwillige Helfer, die einmal pro Woche mithelfen Karten anzunehmen und Teilnehmer zu registrieren.
Sind Sie kulturell interessiert und liegt Ihnen Gerechtigkeit am Herzen?
Dann ist das vielleicht genau das richtige Engagement für Sie!

Als Veranstalter
Wir sind auf die Mithilfe von Veranstaltern angewiesen. Nur wenn die übrigen Karten auch bei uns gemeldet werden und Sie bereit sind diese zu spenden kann das Projekt bestehen.
Wir freuen uns über jegliche Karten, gleich welcher Kategorie. Je bunter das Angebot umso besser.
Auch für Sie als Veranstalter ist die Teilnahme ein Gewinn. Durch den Auftritt auf unserer Homepage bekommen Sie eine zusätzliche Werbeplattform und ihr soziales Engagement wird in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht.

Kulturtafelbüro – Erreichbarkeit

Unsere Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind immer donnerstags am Nachmittag erreichbar. Von 15.30 – 16.30 Uhr ist das Büro in der Zankerstraße 1a besetzt.
Sie sind unter der E-Mailadresse: kulturtafel@caritas-guenzburg.de und per
Telefon: 08221-3676-21 erreichbar.

Download des Flyers für die Anmeldung bei der Kulturtafel:

Kulturtafel_Flyer Seite 1 Kulturtafel_Flyer Seite 2

Download der Bestätigung der Bedürftigkeit für anerkannte Stellen

Bestät Bedürftigkeit durch Aussteller

Ansprechpartner:

Caritasverband für die Region
Günzburg und Neu-Ulm e.V.
Zankerstraße 1a
89312 Günzburg
Das Büro ist donnerstags von 15:30 Uhr17:00 Uhr besetzt.
Telefon: 08221-3676-21
Fax: 08221-3676-50
kulturtafel@caritas-guenzburg.de