Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller ermöglicht nun Projektanträge aus dem Landkreis Günzburg

Kuratoriumsmitglieder: Mathias Abel Caritas Günzburg Neu-Ulm, Alexandra Stork Caritas Ulm und Dr. Jörg Waiblinger Vertreter der Stifter

Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller ermöglicht nun Projektanträge aus dem Landkreis Günzburg

Das Kuratorium der Kinderstiftung Ulm/Donau Iller hat in einer seiner letzten Sitzungen beschlossen seine Unterstützung auf den Landkreis Günzburg auszuweiten. Institutionen, Vereine und Helferkreise können damit Anträge an die Stiftung stellen, die Projekte anbieten, um Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Dabei liegt das Augenmerk der Stiftung auf benachteiligten Gruppen und die Nachhaltigkeit der Projekte spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für die Unterstützung.
Die Kinderstiftung nahm ihre Arbeit im Jahr 2014 auf und hat seither viele Projekte und Einzelpersonen unterstützt. Das Kuratorium besteht aus der Geschäftsführerin Alexandra Stork (Caritas Ulm), dem Vertreter der Stifter Dr. Jörg Waiblinger (Wirtschaftsprüfer Ulm) und dem Vertreter für die Region Günzburg und Neu-Ulm Mathias Abel (Caritas Günzburg Neu-Ulm). Die Stiftungsreferentin und Ansprechpartnerin für die Stiftung ist Annabelle Graulle. Neben dem Kuratorium gibt es einen beratenden Stiftungsbeirat der aus neun interdisziplinären Fachleuten besteht.
Die Stiftung kümmert sich um benachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 17 Jahren aus der Region m/Donau-Iller. Die Kinderstiftung fördert dabei unabhängig von Herkunft, Kultur, Sprache und Konfession.

Sie fördert aktiv in drei Feldern:

  • Individualhilfen im Notfall (nur Landkreis Ulm/Neu-Ulm)
  • Förderung von Projekten anderer sozialen Einrichtungen, die die Lebens- und Entwicklungschancen von benachteiligten Kindern nachhaltig eröffnen oder verbessern
  • Ihr eigenes Projekt „Grünfinder“, um benachteiligten Kindern Chancen auf ein gutes Leben zu eröffnen
  • Die Stiftung fördert jedes Jahr mehr als 1000 Kinder der Region Donau-Iller.

Davon wird die Hälfte der Kinder durch externe Projekte sozialer Einrichtungen unterstützt wie z.B. Kitas, Kirchen-gemeinden, Schulen, Vereine.

Die Stiftung will damit Kindern aus Familien mit sehr eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten die Teilnahme an Kursen und Aktivitäten ermöglichen. Gefördert werden etwa Präventionsprogramme, Patenschaften, Hausaufgabenbetreuung oder Ferienangebote. Unsere Förderbereiche sind Bildung, Kultur, Gesundheit und Sport.

Soziale Einrichtungen auch aus dem Landkreis Günzburg können gerne bei uns noch einen Förderantrag für 2017 stellen. Wir helfen schnell und unbürokratisch.

Für 2017 sind unsere Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft und die sozialen Einrichtungen haben gute Chancen! Auf www.kinderstiftung-ulmdonauiller.de können die Einrichtungen den „Förderantrag für externe Projekte“ herunterladen und uns per Mail zuschicken.

Kein Kind soll in Armut aufwachsen, so lautet das wichtigste Ziel der Stiftung. Als Teil eines Fördernetzwerkes im Raum Ulm/Donau-Iller will die Stiftung ihren Beitrag leisten, bestehende Versorgungslücken für benachteiligte Kinder und Jugendliche schnell und unbürokratisch zu schließen.

Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller
Weinhof 7-10, 89073 Ulm
www.kinderstiftung-ulmdonauiller.de

Annabelle Graulle

Die Referentin der Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller Annabelle Graulle


Kontakt:
Annabelle Graulle
Stiftungsreferentin Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller
Tel.: 017611401848
graulle@kinderstiftung-ulmdonauiller.de