Die Neu-Ulmer Ehrenamtsbörse stellt sich vor

Die Neu-Ulmer Ehrenamtsbörse

Für mich. Für andere. Für Neu-Ulm.

Das Team der Neu-Ulmer Ehrenamtsbörse (v.l.n.r): Jeanette Behrens, Öffentlichkeitsarbeit, Patricia Hitz, Projektleitung, Linda Hagg, Verwaltung

 

Die Neu-Ulmer Ehrenamtsbörse ist die zentrale Stelle zur Vermittlung von ehrenamtlichem Engagement im Stadtgebiet Neu-Ulm.

Weiterlesen

Tafel Video 25 Jahre Tafeln in Deutschland

25 Jahre Tafeln in Deutschland
14 Jahre Tafel in Günzburg und 10 Jahre in Burgau

Seit Beginn der Tafelbewegung vor 25 Jahren sind in ganz Deutschland 970 Tafeln entstanden.
Auch wir in Günzburg und Burgau sagen allen Danke, die uns in den vergangenen Jahren unterstützt haben.

 

DM Neu-Ulm Spendenaktion „Herz zeigen“

DM Neu-Ulm spendet für soziale Projekte mit
seiner Aktion „Herz zeigen“

DM Herz zeigen

Das ökumenische Familienzentrum Neu-Ulm und das Seniorenwohnen des Caritasverbandes f. d. Region Günzburg und Neu-Ulm e. V. wurden von den DM Kunden ausgewählt. Das Familienzentrum Neu-Ulm gewann 600 Euro und das Albertinum für sein Seniorencafé 400 Euro. Mit den Filialleiterinnen freuten sich Juliane Ott und Renate Koch vom Familienzentrum und Mathias Abel Geschäftsführer des Caritasverbandes Günzburg Neu-Ulm. Allen Kunden vielen Dank und natürlich DM für die gelungene Aktion!

Infos auch auf: www.familienzentrum-neu-ulm.de
und https://www.caritas-guenzburg.de/hilfe-und-beratung/angebote-landkreis-neu-ulm/albertinum-seniorenwohnen/

Familiensprechstunde der Kinderstiftung in Neu-Ulm

Familiensprechstunde der Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller startet im Familienzentrum Neu-Ulm

Die Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller unterstützt Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Familien bis zur Vollendung des 17. Lebensjahres, unabhängig von Herkunft, Kultur, Sprache und Konfession aus der Region Donau-Iller.

Die Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller erweitert ab Oktober ihre Familiensprechstunde für den Standort Neu-Ulm. Die Sozialarbeiterin Kathrin Vögle, Mitarbeiterin des Caritasverbandes für die Region Günzburg und Neu-Ulm e.V. berät im Rahmen der Sprechstunde Familien, die über die Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller einen Antrag stellen wollen.

Familiensprechstunde

Juliane Ott (Leitung Familienzentrum), Mathias Abel (Geschäftsführer Caritas), Kathrin Vögele (Beraterin der Familiensprechstunde Neu-Ullm)

Bei allen Maßnahmen der Kinderstiftung stehen das Wohl und der Schutz der Kinder im Vordergrund. Im Einzelfall leistet die Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller schnelle Direkthilfe für in Not geratene Kinder. Auch wenn beispielsweise Geld für Freizeitaktivitäten, Lebensqualität, Bildung, Gesundheit, Bekleidung und Ernährung fehlt, kann die Kinderstiftung angefragt werden.

Weiterlesen

Die Günzburger und Burgauer Tafel brauchen Unterstützung

Günzburg. Während die Konjunktur läuft und fast Vollbeschäftigung herrscht, haben die Tafeln in Günzburg und Burgau weiterhin alle Hände voll zu tun. Die Tafeln unterstützen diejenigen die aus vielen Gründen nicht von den Erfolgen der Wirtschaft profitieren können.
Die Tafel in Günzburg sucht Helfer für die Ausgabe und den Transport der Waren.

Marion Gollmitz, Ingrid Baumeister und Marianne Odenwald.

Etwas für Bedürftige tun und gleichzeitig der Verschwendung von Lebensmitteln Einhalt gebieten, das ist das Ziel der Günzburger und Burgauer Tafel, ein Angebot des Caritasverbandes für die Region Günzburg und Neu-Ulm e.V. Jeden Dienstagnachmittag öffnen die beiden Tafelläden ihre Türen und geben an Bedürftige Lebensmittel aus. „Derzeit versorgen wir an beiden Standorten insgesamt 449 Personen, darunter 149 Kinder, mit gespendeten Lebensmitteln. Der Andrang ist trotz der guten wirtschaftlichen Lage sehr groß“, weiß Mathias Abel, Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Region Günzburg und Neu-Ulm.

Das soziale Projekt wird zu 90% von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen. „Ohne den Einsatz unseren ehrenamtlicher Helfer könnten wir diese Arbeit nicht leisten“, betont Abel. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, die Kunden vor Ort optimal zu versorgen und dem Andrang gerecht zu werden, werden dringend weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Lebensmittelausgabe, das Sortieren der Ware und für die Fahrer-Teams gesucht.Die Ehrenamtlichen sind in drei Teams organisiert, die jeweils abwechselnd die wöchentliche Ausgabe vorbereiten bzw. durchführen. Auf diese Weise kommen die Mitarbeiter in den Teams „Sortieren“ und „Ausgabe“ alle drei Wochen und die Fahrer alle vier Wochen zum Einsatz, „Wer möchte, kann natürlich in mehreren Teams mitarbeiten. Unsere „Tafel-Tage“ sind Montag und Dienstag. An diesen beiden Tagen können sich die Helfer ihre Zeit einteilen, je nach persönlichen, beruflichen und familiären Möglichkeiten“, so Abel.

Interessenten wenden sich bitte an Maritta Fischer, Geschäftsstelle Caritas Günzburg/Neu-Ulm, unter Telefon: 08221 – 36 76 18. Informationen rund um das Projekt „Günzburger und Burgauer Tafel“ stehen außerdem auf www.caritas-guenzburg.de zur Verfügung.

Stellungnahme: Tafel Deutschland zur Essener Tafel e.V.

Stellungnahme: Berichterstattung Essener Tafel e.V.

Zur aktuellen Berichterstattung bezüglich der Tafel Essen e.V. erklärt der Tafel Deutschland e.V.:

Neukunden des selbstständigen Vereins SkF Essener Tafel e.V., die keinen deutschen Pass besitzen, werden seit kurzem auf einer Warteliste für die Warenverteilung geführt. Grund hierfür ist die zuletzt deutlich gestiegene Kundenzahl und die Notwendigkeit, die so entstandene Situation vor Ort zu entspannen.

Weiterlesen

Kultur für alle

Kulturtafel hat neue Mitstreiter

Kultur für alle

v.l.: Bürgermeister Christian Konrad, Gabriele Ritzler, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Dr. Stefan Siemons, Vorsitzender Hans Klement, Mathias Abel, Michaela Adlassnig, Bürgermeister Konrad Barm und Sandra Parada
Bild: Julia Lenzer, Stadt Günzburg

Im September 2014 startete die Kulturtafel in Günzburg. Künstler, Vereine und Veranstalter spenden der Kulturtafel Eintrittskarten und Ehrenamtliche vermitteln die Karten an angemeldete Personen. Menschen mit geringem Einkommen können sich bei der Kulturtafel eintragen lassen. Sie geben an, welche Interessen Sie haben und bei passenden Angeboten, werden sie angefragt, ob sie an einer Veranstaltung teilnehmen möchten. Die Teilnahme ist durch die Spende kostenlos. Damit wird Kultur für alle ermöglicht. Weiterlesen

Stiftung zieht positive Bilanz 2017

Pressekonferenz der Kinderstiftung

Herr Dr. Jörg O. Waiblinger (Kuratorium Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller, Vertreter der Stifter), Herr Mathias Abel (Kuratorium Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller), Herr Harald Fallert-Hepp (Kuratorium und Geschäftsführung Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller)Kinderstiftung

Die Kinderstiftung Ulm/Donau-Iller feiert im Herbst 2018 ihr fünfjähriges Jubiläum. Sie setzt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2013 für Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 17 Jahren aus der Region Ulm/Donau-Iller ein. Die Kinderstiftung fördert dabei unabhängig von Herkunft, Kultur, Sprache und Konfession und gehört zu „MACH DICH STARK – Der Initiative für Kinder im Südwesten“, die gemeinsam mit lokalen Partnern aus Politik und Zivilgesellschaft, Kinder aus armen Familien unterstützt.

Im Jahr 2017 hat die Kinderstiftung mehr als 2700 Kinder gefördert. Weiterlesen